Benötigen Sie Infos, haben Sie News für unsere Website oder suchen Sie Unterstützung bei einem Vorhaben? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

TU Graz – Institute for Analytical Chemistry and Food Chemistry (ACFC)

TU Graz – Institute for Analytical Chemistry and Food Chemistry (ACFC)
Die wissenschaftliche Arbeit am Institut wird von Arbeitsgruppen getragen, wobei durch gezielte Kooperation zwischen den einzelnen Gruppen eine effiziente Nutzung der gesamten Institutsinfrastruktur angestrebt wird. Das Hauptaugenmerk der Forschungsarbeiten ist auf die Entwicklung neuer Geräte und Methoden zur anorganischen sowie organischen Spurenanalyse gelegt. Als Beispiele für Themenschwerpunkte seien angeführt:

Lebensmittelchemie und Humansensorik:
Hohe Expertise im Bereich humansensorischer Prüfungen im hauseigenen Sensoriklabor mit geschultem Expertenpanel
Schulungs- und Qualifizierungsmassnahmen für die Lebensmittel- und Verpackungsindustrie im Bereich Lebensmittelsensorik
Chemisch-analytische Bestimmung geruchsaktiver Substanzen in Lebensmitteln und Bedarfsgegenständen
Datenbank für Fehlaromen
Einzigartige Kombination von Humansensorik mit hochspezialisierter Ultraspurenanalytik

- Elementanreicherung und Matrixabtrennung mit Fließinjektionssystemen.
- Atomabsorptions- und Plasmaemissionsspektrometrie.
- ICP-Massenspektrometrie.
- Speziesanalyik.

- Entwicklung von Mikrowellen- basierten Probenvorbereitungstechniken im automatisierten Durchfluss- oder diskontinuierlichen Betrieb.
- Vergleichende Untersuchungen zur Effizienz durch Mikrowellen- sowie durch Druck- oder Temperaturbeschleunigten Extraktionstechniken.

- Entwicklung von chromatographischen und spektroskopischen Methoden zur Analyse von organischen Verbindungen.
- Derivatisierungstechniken in der Chromatographie

- Optische Glukosesensoren für Diabetiker, sowie in der Intensivmedizin
- Immunosensoren und Immunoassays mit Hilfe optischer Sauerstoffsensoren
- Mikro- und Nanopartikel als chemische Sonden
- Faseroptische Mikrosensoren
- Kultiviergefäße mit integrierten Einwegsensoren als Werkzeug für die Biotechnologie
- Materialentwicklung (Rezeptoren, Indikatoren, Polymere)
- Zeit- und phasenaufgelöste Lumineszenzspektroskopie
- Mikroarrays auf der Basis lumineszenzcodierter Mikropartikel (Methodenentwicklung und Anwendungen)


Gründungsjahr:
1811

A-8010 Graz, Stremayrgasse 9/2
Tel. +43 316 /873 32501
Fax +43 316 /873 32502
E-Mail erich.leitner@tugraz.at
http://www.analytchem.tugraz.at/