FORUM Onlinehandel in Deutschland & Spanien

Rechtliche Rahmenbedingungen für gewerbliche Websites/Webshops

Österreichische Webshop-Betreiber, die sich u.a. an deutsche und/oder spanische Verbraucher/Unternehmer richten, müssen auf jeden Fall einige nationale (deutsche/spanische) Bestimmungen z.B. in Bezug auf das Wettbewerbsrecht und den Verbraucherschutz berücksichtigen. Nicht korrekt formulierte Klauseln in den AGBs, fehlerhafte Widerrufsbelehrungen, rechtlich nicht gedeckte Garantie- und Gewährleistungsklauseln, Verstöße bei der Darstellung des Preises bzw. der sonstigen Produktkennzeichnung, fehlerhafte Impressumsangaben, Verletzungen von Marken- und Urheberrechten etc. führen z.B. in Deutschland immer wieder zu teuren Abmahnungen durch deutsche Wettbewerber (vertreten durch einen Rechtsanwalt), Wettbewerbs- bzw. Verbraucherschutzverbände

Das ICS Internationalisierungscenter Steiermark veranstaltet gemeinsam mit den österreichischen AußenwirtschaftsCenter Berlin und Madrid am 13.10.2015 ein Branchenforum zu diesem sehr interessanten Thema. Im Rahmen dieser Veranstaltung erhalten Sie einen umfangreichen Überblick über die deutschen und spanischen Bestimmungen/rechtlichen Regelungen für Webshops bzw. Websites. Des Weiteren werden auch die einzelnen aktuellen Branchenreporte/Fachprofile präsentiert und vorgestellt.

Folgende Programmpunkte erwarten Sie bei der Veranstaltung am 13. Oktober (Auszug):

  • Vortrag zu den wesentlichsten Bestimmungen für gewerbliche Websites/Webshops in Deutschland und Spanien
  • Präsentation der aktuellen länderspezifischen Fachreporte und Fachprofile
  • Best practice - Vortrag der Fa. BLUE TOMATO
  • Networking mit den Vortragenden

 

Das detaillierte Programm siehe PDF.

Link zur Anmeldung: http://www.ic-steiermark.at/events/forum-onlinehandel-in-deutschland-spanien/#register

 

downloaden >

Programm: FORUM Onlinehandel in Deutschland & Spanien

Dateiname: Onlinehandel_Programm_Graz_13.10.20...
Dateigrösse: 169.37KB