Zukunft schmeckt!

techfortaste.net

Eine Ampel im Lebensmittelpackerl

Entwicklung bei Joanneum Research: Farbteststreifen zeigen die Haltbarkeit von Lebensmitteln an.

Jeder Konsument kennt es: das Haltbarkeitsdatum bei Lebensmitteln. Was nicht jedem bewusst ist: Dieses Datum ist kein Verfallsdatum, die Lebensmittel sind meist durchaus darüber hinaus genießbar. Doch die Handelsketten müssen die Lebensmittel aus dem Regal räumen - auch das führt dazu, dass in Österreich rund 157.000 Tonnen Lebensmittel im Wert von 300 Millionen Euro pro Haushalt auf dem Müll landen. Die Forschungsgruppe Sensorsystem hat unter Leitung von Gerhard Mohr eine Lösung gefunden, wie sich Kunden und Vertreiber über die tatsächliche Qualität informieren können.

Grundlage dafür sind Farbteststreifen, die direkt in abgepackte Lebensmittel - beispielsweise Fleisch- und Wurstwaren - integriert sind. Verderben Fleisch oder Fisch, entstehen biologische Amine, die Farbänderungen am Teststreifen hervorrufen. Ein zweiter Ansatz sind fluoreszenzbasierte Teststreifen, die mit einem Messgerät von außen abgelesen werden können. Das erlaubt auch quantitative Aussagen - Hersteller, Logistik und Handel können so, ohne die Verpackung zu zerstören, genaue Informationen erhalten.

Quelle: kleinezeitung.at (5.3.14)