Zukunft schmeckt!

techfortaste.net

AIT - Lebensmittelsicherheit

Austrian Institute of Technology: Food & Feed Safety

Lebensmittelvergiftungen durch Bakterien und chemische Rückstände sind in Industrienationen nach wie vor ein akutes Problem. Vor allem Pathogene, die häufigsten Verursacher von Vergiftungen, stellen eine gefährliche Bedrohung für die  menschliche Gesundheit dar. Im Verdachtsfall müssen Pathogene in einer epidemiologischen Herkunftsanalyse schnell und präzise identifiziert werden.
 
Wir entwickeln DNA-basierte Diagnostikwerkzeuge, die über die konventionellen Methoden zum Nachweis von Pathogenen und zur immunologischen Typisierung weit hinausgehen. Wir verfügen über eine Plattform zur DNA-basierten Serotypisierung von Salmonellen und bieten eine molekulare, Mikroarray-basierte Methode zum parallelen Nachweis einer Reihe bakterieller Lebensmittel- und Wasserpathogene.
 
Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Entwicklung kundenspezifischer DNA-basierter Nachweismethoden (einschließlich qPCR-Analysen) und proteinbasierter Schnelltests.

  • Einsatz molekularbiologischer Technologien (PCR, Mikroarrays) zur Detektion und Quantifizierung von Mikroorganismen
  • Entwicklung von Immunotests für Bakterien, Nahrungsmittelzusatzstoffe und chemische Rückstände
  • Entwicklung kundenspezifischer DNA- und proteinbasierter Nachweismethoden entsprechend dem Anwendungsgebiet


Mehr Infos finden Sie >> HIER.


Kontakt

AIT Austrian Institute of Technology
Health & Environment Department
Doris Gusenbauer
T: +43 (0) 664 883 90 665
E: doris.gusenbauer@ait.ac.at
 

downloaden >

AIT - Lebensmittelsicherheit

Dateiname: AIT_Folder_Lebensmittelsicherheit (...
Dateigrösse: 2.48MB