Zukunft schmeckt!

techfortaste.net

Spatenstich für den Neubau von HYGIENICUM

Spatenstich für den Neubau von HYGIENICUM Institut für Mikrobiologie und Hygiene-Consulting GmbH in der Robert-Viertl-Straße 24, 8055 Graz

Die Hygienicum GmbH ist ein privatwirtschaftlich geführtes Kompetenzzentrum für Lebensmittel. Um den Unternehmenskern, ein akkreditiertes mikrobiologisches, molekularbiologisches und chemisches Lebensmittellabor, gruppiert sich ein Dienstleistungsspektrum, das Consulting, Auditierung und Dienstleistungen wie Schädlingskontrolle umfasst. Durch die hohe F&E-Komponente, mit welcher Hygienicum sowohl die eigene Methoden- und Produktentwicklung als auch Produktentwicklungen bei Lebensmittelbetrieben vorantreibt, begründet sich die Positionierung als Schlüsselbetrieb für die Lebensmittelbranche. Beteiligungen an anderen Schlüsselgesellschaften wie jene am steirischen Lebensmittelcluster TechForTaste oder am Biozertifizierer ABG sowie am österreichischen Lebensmittelnetzwerk GLI (Gemeinnützige Lebensmittelinitiative Österreich) spiegeln den hohen Vernetzungsgrad in der Branche wieder.

„Hygienicum  ist nicht nur ein aktives Mitglied sondern auch Gesellschafter des steirischen Lebensmittelclusters und hat ganz wesentlich an den Entwicklungen mitgewirkt. Ich wünsche alles Gute für den Standort und freue mich auf zahlreiche neue Impulse, die hoffentlich von hier ausgehen werden“, sagte Wirtschaftslandesrat Dr. Christian Buchmann anlässlich des Spatenstichs, der am 9. September 2013 anlässlich der Neuerrichtung der Labor- und Büroräumlichkeiten von HYGIENICUM Institut für Mikrobiologie und Hygiene-Consulting GmbH in der Robert-Viertl-Straße 24 stattgefunden hat. Die Ausführung des Bauvorhabens wurde der Firma Hallenbau übertragen, die als Generalunternehmen für eine rasche und qualitativ hochwertige Umsetzung des Projekts bis Ende Juni 2014 sorgt.

Mit dem Neubau, in den die Gesellschafter Dr. Peter Schilhan und Dr. Michael Stelzl rund 3,5 Mio € investieren, wird dem starken Wachstum der vergangenen Jahre Rechnung getragen. Des weiteren werden nunmehr die beiden bisherigen Standorte Graz-Andritz und Grambach an einem Zentralstandort zusammengelegt. Die günstige verkehrstechnische Anbindung an den Autobahnknoten im Süden von Graz, über den hinkünftig Kunden aus ganz Österreich ihre Laborproben einbringen können, war entscheidend für die Standortwahl. Für die 47 Mitarbeiter und die Kunden aus der Lebensmittel- und Gesundheitsbranche werden im Neubau optimale Bedingungen für Laboranalytik geschaffen. Hygienicum setzt damit ein starkes Signal in die Zukunft und gewinnt damit weiter an Bedeutung als das österreichische Zentrum für Lebensmittelanalytik und Lebensmittelsicherheit mit Sitz in der Steiermark. „Als Arbeitgeber für hochqualitative Jobs in den Bereichen Analytik und Consulting erwarten wir uns mit diesem Projekt einen weiteren Ausbau der Beschäftigten und haben durch Ausbaureserven am Standort auch für die zukünftiges Wachstum vorgesorgt“, so die beiden Gesellschafter Schilhan und Stelzl abschließend.