Zukunft schmeckt!

techfortaste.net

Frutura sucht um Bau von Bioglashaus an

Als ersten Teil des Gemüselandes Bierbaum will Frutura nun ein kleineres Glashaus für Biogemüse bauen. Die innovative Kombination aus geothermischer Energieversorgung und naturnaher Glashauskultivierung ermöglicht höchsten Umweltschutz und beste Lebensmittelqualität.

Durch diesen konsequenten Verzicht auf Fungizide und Pestizide wird Gemüse auch im Winter und Frühjahr zu einem absolut rückstandsfreien Genuss. Weiters wird das Klima durch die regionale Gemüse-Gewächshauserzeugung von Tomaten und Gurken mittels einer Transportreduktion von 600.000 LKW-Kilometern geschützt. Dies entspricht beispielsweise 15 Äquatorumrundungen!

Mitten in der Diskussion um das 27 Hektar große Glashaus hat Gemüsevermarkter Frutura jetzt den ersten Abschnitt zur baurechtlichen Genehmigung bei der Gemeinde eingereicht. Konkret soll ein 6,5 Hektar großes Glashaus aufgestellt werden, in dem Tomaten und Paprika nach Biostandard gezüchtet werden.

mehr erfahren